Meine Apps
Login

Die rescuetrack Karte

Lernen Sie die neue Oberfläche von rescuetrack kennen

big header background

Neue Kartenanwendung

Seit rescuetrack eingeführt wurde, hat sich die Leitstellen-Landschaft in Deutschland verändert: Nachbarschaftsunterstützung ist selbstverständlich geworden – angrenzende Leitstellen sehen die Rettungsmittel ihrer Anrainer. Die Konsequenz: Ihr Zugang in rescuetrack zeigt vermutlich eine dreistellige Anzahl an Rettungsmitteln.

Der neue rescuetrack Webclient wurde deshalb im Hinblick auf die Unterstützung von sehr großen Mengen an Rettungsmitteln entworfen.

Detaillierte Menüs für die Darstellung der Karten wurden geschaffen, es gibt neue Features und die Notrufortung AML wurde mit eingebettet. Dieser Quickstartguide soll helfen, die Basics der neuen Menüs und Darstellungsmodi zu erklären.

1. Die Anmeldung

In diesem Kapitel geht es um die ersten Schritte bis Sie das Portal erreichen. Dort können Sie alle rescuetrack-Anwendungen starten unter anderem auch die neue Kartenanwendung.

2. Die Kartenlayer

Hier wird erklärt, welche Ansichtsmöglichkeiten den Disponenten zur Verfügung stehen und welche Funktionen eingebaut wurden. Sehr hilfreich ist dabei der Relevanzmodus, der Übersichtlichkeit schafft. Für die Luftrettung wurden Flight Maps mit aufgenommen. Kartenlayer lassen sich auch kombiniert anzeigen und überblenden.

3. Rettungsmittel

Dieser Abschnitt geht auf die Interaktions- und Informationsmöglichkeiten von Rettungsmitteln ein.

4. Suchfunktion

Suchen mit nur einem Suchfeld: Die neue Geosuche hat viele Aspekte, die sich alle über ein einfaches Texteingabefeld erreichen lassen.

5. Einsatzdatenversand

So können Textnachrichten und Koordinaten an Rettungsmittel versendet werden.

1. Los gehts – Die Anmeldung

Anmeldung

Über die Adresse https://apps.rescuetrack.com erhalten Sie Zugang zu allen rescuetrack Anwendungen. Zum Login gelangen Sie über Authentifizierung via rescuetrack .

Nutzer und Passwort

Nachdem Sie Ihren Benutzernamen und das dazugehörige Passwort eingegeben haben, klicken Sie auf Anmelden . Unter Umständen ist zusätzlich noch die Eingabe eines zweiten Faktors notwendig.

Auf zum Startbildschirm

Der Benutzername erscheint in allen Anwendungen in der rechten oberen Ecke und im Portal . Dort können Sie auch Ihr Passwort ändern, wenn Ihr Administrator dies erlaubt hat.

Zum Starten der Karte klicken Sie auf die Anwendung Map .

1

2

3

1

2

2. Kartenlayer – Kartenansicht

Ansichtsmenü

Am rechten Bildrand ist das Menü der Kartenlayer Ein- und Ausblendbar

Kartenlayer

Die Karte lässt sich auf verschiedene Weisen darstellen. Dies wird in den folgenden Screenshots demonstriert. Zu beachten ist, dass die oberste Wahl die unten gewählten Layer überlagern - ist beispielsweise der Layer Light Theme ausgewält und man wählt zusätzlich das Luftbild aus, erscheint das Luftbild.

Auswahlmenü

Neben den Kartenlayern gibt es weitere Menüs zum Anpassen der Kartenansicht.

Der Relevanzmodus: Hier ist der eigene Leitstellenbereich mit Einsatzmitteln sichtbar.

Der Regler Einsätze blendet hereinkommende Einsatzmeldungen ein oder aus.

Der Regler LST blendet die Leitstellengrenzbereich ein oder macht sie nicht sichtbar.

Unter den Einstellungen finden sich weitere Filtermenüs

Kartenoptionen

Dieser Menü-Abschnitt erlaubt das Ausblenden ganzer Typen von Elementen, darunter beispielsweise Einsatzmittel, Einsätze und Benachrichtigungen.

Fahrzeugfilter

Bei den Kartenoptionen und Fahrzeugfiltern kann die Anzeige unter Einstellungen ebenfalls angepasst werden.

Die Fahrzeuge können nach Status ein oder ausgeblendet werden

Die Fahrzeuge können nach Typ ein oder ausgeblendet werden

Luftbild

In der Luftbildansicht kann via Mausrad die Zoomstufe verändert werden

Dark Theme

Im Dark Theme wird die Karte mit dunkler Oberfläche dargestellt. Im Relevanzmodus wird der eigene Leiststellenbereich hervorgehoben, die benachbarten Leitstellen sind dunkler.

Flight Maps

Open Flight Map – für die Luftfahrt relevante Kartenoverlays.

DWD

Deutscher Wetterdienst - Wetterradar

1

1

1

2

3

4

1

1

2

3. Rettungsmitteldetailansicht

Detailansicht

Per Mausklick auf das Fahrzeug öffnet sich die Detailansicht. Sie schließt sich – sobald der Cursor sich nicht mehr auf dem Rettungsmittel befindet – nach kurzer Zeit von selbst. Ein sofortiges Schließen ist ebenfalls möglich wie auch das dauerhafte Fixieren . Über Action Hub kann das Einsatzmittel in den Action Hub übernommen werden.

Actionhub

Das Fahrzeug erscheint oben links – neben der Suchmaske können weitere Aktionen ausgewählt werden

Menü

– Übersicht

– Piktogramm

– Status ändern

– Rufname, Typ und Telemetriedaten

– Aktueller Einsatz

– Textnachricht versenden

– Statuszeiten

Notification Hub

Im Notification Hub werden die Sprechwunsch und Statusmeldungen eingeblendet

AML Meldungen

Im Notification Hub werden eingehende AML-Daten als Push-Nachricht eingeblendet. Die Positionsdaten können übernommen werden. AML-Meldungen sind 30 Minuten sichtbar.

AML Anzeige

Bei erfolgreicher Ortung kann die Position übernommen werden .

Der ermittelte Absetzort des Notrufs wird in der Karte mit einem gelben Kreis markiert

1

2

1

2

1

2

3

4

5

6

7

1

2

1

2

4. Suchfunktion

Die Suchmaske

Mit der Suchfunktion können Rettungsmittel, Landplätze, Orte, Straßen und POI (Point of Interest) gesucht werden. Die Suchfunktion ist grundsätzlich für die Bedienung mit der Tastatur optimiert. Die Navigation zum Treffer erfolgt über die Pfeiltasten oder per Mausklick. Die Auswahl der Treffer erfolgt über Enter oder Mausklick. Bei Auswahl des Treffers wird dieser in der Karte . angezeigt. Alle Anzeigen der Suchfunktion und der ActionHub können mit ESC gelöscht werden.

Suche nach POIs

Sonderziele (Points of Interest) - hier als Beispiel Tankstellen können in der Nähe angezeigt werden

Funktionsmenü

Markieren des Einsatzortes mit der rechten Maustaste. Es öffnet sich ein Dreifach-Funktionsmenü. Dieses kann durch einen Klick mit der linken Maustaste auf das “X” wieder entfernt werden.

Funktionsmenü

Mit kann die Koordinate kopiert werden

Mit Kann der Einsatzort in der Karte markiert und in den Action Hub gehoben werden

Mit wird das nächste öffentliche Objekt markiert

Positionsdaten

Die Positionsdaten können nun in verschiedenen Formaten übertragen werden.

Anzeige auf Karte

Mit Kopieren der Positionsdaten wird die Koordinate auf der Karte markiert, Breiten- und Längengrad wird angezeigt

1

2

1

2

1

2

3

5. Einsatzdatenversand

Auswahl

Rettungsmittel über die Suchfunktion auswählen und in den Action Hub übertragen. Die angewählten Rettungsmittel bleiben auf dem Schirm links oben fixiert.

Einsatzort

Den Einsatzort über die Suchfunktion eingeben und auswählen. Auf der Karte wird der Einsatzort angezeigt.

Einsatzort

Um auf diesem Weg Benachrichtigungen an die Einsatzmittel zu schicken muss eine Berechtigung vorliegen. Position (mit Rechtsklick) kopieren , Fahrzeug anwählen. “Nachricht erstellen” anklicken

Koordinaten eingeben und absenden –> Koordinaten erscheinen auf dem Navi

Einsatzort

Koordinaten eingeben und absenden

Eine Variante des Einsatzdatenversands: Einsatzort über die Suchfunktion eingeben und in den Action Hub übertragen Rettungsmittel in der Karte auswählen und Nachrichtensymbol anklicken Einsatzort anhaken, Einsatzmeldung hinzufügen, Einsatzmeldung abschicken

1

2

3

1

2